Aufgrund der derzeitigen Covid 19-Stituation ist das Kreisky-Archiv nur nach persönlicher Voranmeldung und Terminvereinbarung geöffnet. Wir bemühen uns jedoch, Ihre Anfragen nach Maßgabe der Möglichkeiten zeitnah zu bearbeiten und gegebenenfalls scans anzufertigen. Bitte schreiben Sie ein mail an steiner@kreisky.org.


Wenn Sie das „Fundstück des Monats“, unseren Newsletter, abonnieren wollen, schreiben Sie uns bitte ein mail!

Wir sind derzeit auf der Suche nach Interviewpartnerinnen und -partnern für ein Forschungsprojekt zum Schwangeschaftsabbruch in Österreich vor 1975. Wenn Sie Ihre Erinnerungen und Ihr Wissen zum Thema Schwangerschaftsabbruch als verbotene Praxis mit uns teilen wollen, bitten wir Sie um Kontaktaufnahme. Die Interviews werden nur zu Dokumentationszwecken aufgezeichnet, selbstverständlich werden Namen und persönliche Angaben anonymisiert. Sie können Ihr Interview auch gern für jegliche Einsichtnahme sperren lassen.



Bewahren

Wir verwalten im Kreisky-Archiv den persönlichen und politischen Nachlass Bruno Kreiskys und ergänzen ihn laufend durch Sammlungen sozial­demo­kratischer PolitikerInnen wie Johanna Dohnal, Franz Vranitzky und Barbara Prammer. Unsere Foto- und Plakatsammlung zur österreichischen Zeitgeschichte wird laufend digitalisiert und ist öffentlich zugänglich.

Forschen

Wir führen laufend Forschungsprojekte zu zeithistorischen Fragestellungen durch. Der Bogen spannt sich dabei von Wirtschaftsgeschichte über Frauen- und Geschlechtergeschichte bis hin zur Migrationsgeschichte.

Vermitteln

Wir vermitteln unsere Forschungsergebnisse auf online-Plattformen, auf denen ausgewählte Archivalien unserer Sammlungen präsentiert werden. Ebenso konzipieren wir Schulprojekte zur österreichischen Zeitgeschichte.

close zoom image loading image
X
<
>