BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1993
SOS Mitmensch

SOS Mitmensch wurde am 10. Dezember 1992 gegründet und ist eine überparteiliche, nicht-konfessionelle Organisation, die durch private Mittel finanziert wird. Sie setzt sich aus einer Kombination von verschiedenen Institutionen in Zusammenarbeit mit prominente Personen zusammen. SOS Mitmensch arbeitete für einige Zeit als eine informelle Plattform, bevor er im Jahr 1993 zu einer offiziellen Organisation wurde. Die Mitarbeiter und Unterstützer von SOS Mitmensch kommen aus vielen verschiedenen Bereichen; Repräsentanten der verschiedenen politischen Parteien, Gewerkschaften, religiösen Gruppen, Jugendorganisationen, Gefangenen- und Flüchtlingsgruppen, sowie verschiedener Interessengruppen tragen zu SOS Mitmensch bei. Bei einer Großveranstaltung der Organisation, dem "Lichtermeer" am 23. Januar 1993 nahmen mehr als 250.000 Personen teil.

Das "gemeinsame Ziel" von SOS Mitmensch ist es, das Zusammenleben innerhalb der österreichischen Gesellschaft zu verbessern. Das Hauptaugenmerk richtet sich dabei auf die Rechte von Ausländern in Österreich und darauf, Fremdenfeindlichkeit zu beseitigen und ein besseres sozio-politisches Klima für Immigranten zu schaffen. Zur Erreichung dieses Ziels werden Vorträge organisiert und Publikationen veröffentlicht, aber in einigen Fälle hilft SOS Mitmensch auch Einzelpersonen.

In jüngster Zeit arbeitete SOS Mitmensch an einer Initiative, die sich gegen die von der österreichischen Regierung vorgeschlagene Gesetzgebung richtet. Mit Informationen und Erklärungen zum Inhalt und dem eigentlichen Text der Gesetzesneuerung soll die Öffentlichkeit alamiert werden und generell der Zugang zu und das Verständnis von Gesetzen erleichtert werden. Der vorgesehene Termin für die Demonstration von SOS Mitmensch gegen diese neuen Gesetze war der 27. April 2011.

http://www.sosmitmensch.at

 
 
____zurück