BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1988
Proaño Villalba, Bischof Leonidas Eduardo (Ekuador)

Bischof Proaño war einer der wichtigsten geistigen Führern der lateinamerikanischen Kirche. Er war der Bischof der Diözese Riobamba ab dem Jahr 1954. Er setzte sich besonders für die Freiheit der indigenen Bevölkerung in Lateinamerika ein. In seinem Bezirk waren rund zwei Drittel der Bevölkerung Nachfahren indigener Völker. Er kämpfte für ihre Grundrechte und wurde dafür diffamiert und verfolgt, ließ sich aber von seiner Arbeit nie abbringen. Er gründete Zentren für christliche Erziehung in der gesamten Diözese. Alleine von einer seiner Schulen in Santa Cruz wurden mehr als tausend Ureinwohnern und Bauern unterstützt.
Bischof Proaño starb 1988, seine Arbeit wurde von Bischof Victor Corral übernommen.

 
 
____zurück