BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1993
Fawehinmi, Gani (Nigeria)

Gani Fawehinimi wurde am 22. April 1938 in Ondo, Nigeria geboren. Er wurde der "führende Verfechter der grundlegenden Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit in Nigeria" ("The Guardian" 10.5.1993) genannt.
Am 15. Januar 1965 wurde er als Anwalt nigerianischen Rechts zugelassen. Er setzte sein Wissen und seine Fähigkeiten geschickt während des nigerianischen Bürgerkrieges (1967-1970) ein. Seine Vorgangsweisen waren oft umstritten und er war für mehrere Monate im Jahr 1969 auf Grund seiner Mitrbeit an dem Abashe-Obeya Gerichtsverfahren inhaftiert. Gani Fawehinmi machte auch auf sich aufmerksam, als er für Gerechtigkeit für den ermordeten Redakteur von Newswatch, Dele Giwa, kämpfte.

Er stellte seine Arbeit als rechtlicher Berater und Vertreter mehrfach unentgeltlich zur Verfügung und engagierte sich für demokratische Prinzipien, wie Redefreiheit, besonders für Studenten. In den frühen siebziger Jahren wurde er berühmt für die Verteidigung von Ayodeji und Amakiri, setzte aber immer noch seine Arbeit mit Studenten fort. 1972 wurde das Gani Fawehinmi Stipendienprogramm wurde in seinem Namen gegründet, um Studenten in Nigeria zu unterstützen. Zusätzlich zu Beratung von Studierenden bei rechtlichen Fragen, war Gani Fawehinmi auch Professor und Schriftsteller, sowie Verleger von Rechtsbüchern. Als Ergebnis seines Einsatzes für Studenten wurde Gani Fawehinmi ein Mitglied auf Lebenszeit der Universität Obafemi Awolowo Studentenverbiendung, als auch der Universität Lagos Studentenverbindung.

Von Mai bis Juni 1992 war Gani Fawehinmi auf Grund von "versuchtem Umsturz" inhaftiert. Die öffentliche Empörung darüber, sowie zahlreiche Stellungnahmen von Richtern, führten schließlich zu seiner Entlassung. Nach seiner Auszeichnung mit dem Bruno Kreisky Preis im Jahr 1993 erklärte er "obwohl ich diesen Preis in meinem Namen entgegen nehme, so soll es auch eine Auszeichnung für alle Menschenrechtsorganisationen in Nigeria sein" ("The Guardian" 1993.04.14). Im Jahr 1994 gründete er zusammen mit anderen prominenten Nigerianern die „National Conscience Party“. Im September 2001 wurde er zu einem "Senior Anwalt Nigerias", womit ihm der höchste Rechtstitel in Nigeria verliehen wurde.

Gani Fawehinmi starb am 5. September 2009 im Alter von 71 Jahren an Lungenkrebs. Kurz vor seinem Tod wurde er mit dem Orden der Bundesrepublik, der höchsten nationalen Auszeichnung in Nigeria, geehrt. Er weigerte sich, den Preis anzuerkennen, da er nicht "in der Früh aufwachen könne mit dem Blick auf die Insignien der Ehre, die ihm von einer Regierung verliehen wurden, die Anti-Korruptions Kämpfer verfolgt".
Die “National Conscience Party“ ist immer noch aktiv und die "Gani Fawehinmi Solidarity Association" wurde in seinem Namen gegründet.

http://ganifawehimi.com/bio.html
http://elombah.com/index.php?option=com_content&view=article&id=1517:chief-gani-fawehinmi-is-dead&catid=3:newsflash&Itemid=57

 
 
____zurück