BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1988
Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen

Die Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen wurde am 13. April 1982 gegründet. Die Mitglieder der Organisation bestimmen den Vorstand, der sich in der Regel aus einer Auswahl prominenter österreichischer Politiker zusammensetzt. Nach der Gründung stieg die Mitgliederzahl schnell und so verzeichnet die Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen derzeit über 400 Mitglieder.
Zunächst beschäftigte sich die Organisation mit vielen verschiedenen Bereiche, konzentrierte sich im weiteren Verlauf aber auf zwei Bereiche: die Zusammenarbeit mit dem "Österreichisch-Syrischen Ärzte-Komitee für Medizinische Zusammenarbeit“ sowie den Aufbau einer SAAR-Dependance, die in der Steiermark gegründet wurde.

Die Hauptziel der Gesellschaft ist es, Informationen über die arabische Kultur, Politik und Wirtschaft der österreichischen Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Letztendlich soll dieser Informationsaustausch dazu beitragen, das Verständnis zwischen den österreichischen und arabischen Ländern zu fördern.

(http://www.saar.at/)

 
 
____zurück