BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1984
da Silva, Luis Inacio (Brasilien)

Luiz Inácio da Silva wurde 1945 bei Garanhuns, im Bundestaat Pernambuco, Brasilien, geboren. In seiner Jugend wurde er zum Metallarbeiter ausgebildet. Um 1964, dem Jahr des Militärputsches in Brasilien, arbeitete er in verschiedenen Fabriken, sowie anschließend für die Villares Industries, einem der wichtigsten Metallwerke des Landes in São Bernardo do Campo in der sogenannten ABC-Region, dem industriellen Kernland des Staates São Paulo. Dort kam er in Kontakt mit der Arbeiterbewegung. Im Jahre 1969 bekam Lula einen Sitz im Rat der Metallarbeitergewerkschaft von São Bernardo do Campo und Diadema und wurde 1975 zu ihrem Präsident. 1980 gründete Lula die Arbeiterpartei, die Partido dos Traballadores, zusammen mit anderen Gewerkschaftsmitgliedern, Intellektuellen, Politikern und Vertretern sozialer Bewegungen. Im gleichen Jahr führte ein Streik der Metallarbeiter zu staatlichen Eingriffen in die Gewerkschaft und zur Inhaftierung von Lula und anderen Gewerkschaftsführern.
Luis Inacio da Silva hat wesentlichen Anteil an der in den siebziger Jahren einsetzenden „politischen Öffnung“ der Militärdiktatur und forderte unentwegt mehr politische Freiheiten, mehr Gewerkschaftsrechte und bessere Lebensbedingungen. Die Lockerung der Repressionen und die Aufhebung des aufgezwungenen Zweiparteiensystems führten zum Entstehen einer Gewerkschaftsbewegung, die der Kontrolle des Militärregimes entglitt. Um diese Entwicklung zu unterbinden wird „Lula“ wegen Propagierung des Umsturzes verhaftet; er wurde jedoch 1982 in einem zivilen Gerichtsverfahren freigesprochen. Als Politiker und führender Gewerkschafter zählte er in den 1980er-Jahren zu den unerschrockenen Verfechtern von demokratischen Grundsätzen und Gewerkschaftsfreiheiten. Aus diesem unerschütterlichen Glauben heraus wird er zum Symbol für den Kampf um Demokratie in Brasilien. Im Jahre 2002 wurde Luiz Inácio Lula da Silva zum Präsident der Republik Brasilien gewählt.

Weitere Informationen:
http://www.brasil.gov.br

 
 
____zurück