BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1981
Álvarez Córdova, Enrique (El Salvador)
Ermordet, posthum verliehen

Enrique Alvarez Córdova wurde 1930 in San Salvador, El Salvador geboren. Er studierte von 1948 bis 1950 Wirtschaft und Landwirtschaft an der Rutgers University in New Brunswick, New Jersey, USA. Im Jahre 1953 kaufte Don Enrique Álvarez Drews, Vater von Enrique Álvarez Córdova, die Hacienda El Jobo, die später, unter der Leitung von Enrique Alvarez Córdoba, durch eine hoch produktive Landwirtschaft zum Vorzeige-Bauernhof von El Salvador wurde.
Jenseits des technologischen Wandels und der Transformation von traditioneller zu moderner Landwirtschaft in El Salvador, war Enrique Álvarez einer der Ersten, der sich für bessere Arbeitsbedingungen, Kinderbetreuung und Bildung einsetzte. Bemerkenswerte Daten der beruflichen Laufbahn von Enrique Álvarez Córdova waren Direktor der Banco Capitalizador, Präsident der Compañía Salvadoreña de Café, S.A., Direktionsmitglied des Departamento Nacional del Café, von 1968 bis 1974 war er Minister für Landwirtschaft und Viehzucht. In diesen Jahren war Àlvarez auch Vorsitzender der Nationalen Agrarreform-Kommission. Ziel der Agrarreform, die in der geplanten Form nie verwirklicht wurde, war eine bessere Einkommensverteilung und somit eine Verringerung der sozialen Missstände.
Im Jahr 1979 kehrte Enrique Alvarez als Landwirtschaftsminister zurück, zeitgleich mit dem ersten Militärputsch. Er kehrte mit der Hoffnung zurück, dass die junge Militärjunta die von ihm versprochenen sozioökonomischen Reformen verwirklichen würde. Enrique Alvarez musste kurz darauf auf Grund des Scheiterns der Agrarreform zurücktreten. Er flüchtete nach Mexiko, kehrte aber bereits 1980 nach El Salvador zurück, wo er am 28. November 1980 ermordet wurde.

Enrique Alvarez Córdovas berufliche Laufbahn ist von seinem Interesse an der Verbesserung der Lebensbedingungen der Bauern El Salvadors gekennzeichnet. Er hat sich als Politiker der Agrarreform und Präsident der Demokratisch-Revolutionären Front von El Salvador (FDR) Zeit seines Lebens für die Rechte des unterdrückten Volkes seines Landes eingesetzt. 1981 wurde ihm posthum der Bruno Kreisky Preis für Verdienste um die Menschenrechte verliehen.

Inhalt/ Weitere Informationen:

http://www.centa.gob.sv/MarcoInstitucional.asp

 
 
____zurück