BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1979
Amnesty International Group II, Austria/ Amnesty International, Austrian Section

Amnesty International wurde 1961 gegründet und ist eine weltweite, regierungsunabhängige Organisation. Amnesty International agiert auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, wenn es schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen zu verhindern oder zu stoppen gilt und finanziert sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Um finanziell und politisch unabhängig zu bleiben, nimmt die Organisation keine Regierungsgelder an. Die Stärke der NGO liegt im Engagement von mehr als 3 Millionen Mitgliedern in über 150 Ländern. Amnesty International setzt sich für die Durchsetzung aller in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderen internationalen Menschenrechtsabkommen verankerten Rechte ein, insbesondere für den Schutz vor Folter und Todesstrafe, für die Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen und die Bestrafung der TäterInnen, für die Freilassung gewaltloser politischer Gefangener, die aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Religion oder Überzeugung inhaftiert sind, für den Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen, für die Rechte von Frauen und Mädchen, für den Schutz von Flüchtlingen und Asylsuchenden, für eine wirksame Kontrolle des Waffenhandels und für den Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen, die zu Armut führen.
Amnesty International stellt eine moralische Kraft dar, die durch die Auszeichnung mit dem Friedensnobelpreis 1977 noch gestärkt wurde.
Amnesty International Österreich engagiert sich seit 1970 für den Schutz von Menschenrechten. 1979 wurde der Einsatz von Amnesty International Österreich für eine österreichische Gefangene in einem Frauengefängnis in Buenos Aires, Argentinien, mit dem Bruno Kreisky Preis für Verdienste um die Menschenrechte gewürdigt.

Inhalt/ Weitere Informationen:

http://www.amnesty.at/


*Committee for Human Rights, International Trade Union, Österreich

 
 
____zurück