BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1988
National Union of Workers (Union Nacional de Trabajadores Salvadorenos—UNTS) (El Salvador)

Die Nationale Arbeitervereinigung El Salvadors oder UNTS ist eine Menschenrechtsorganisation, die sich im Jahr 1986 aus einer Koalition von Gewerkschaften, die das alltägliche Verschwinden von Menschen anprangerte, bildete. Die Organisation hat sich der Verhütung der Folter und Morde, die im Land immer häufiger aufgetreten sind, verschrieben. In den späten 1980er Jahren hatte die Zahl der politisch motivierten Morde 60.000 erreicht und kaum ein Verantwortlicher der so genannten "Todesschwadronen" wurde jemals vor Gericht gestellt. Viele der Opfer waren Mitglieder und Mitarbeiter des UNTS.

Gleichzeitig verschlechterten sich die allgemeinen Lebensbedingungen in El Salvador während dieser Zeit, was die UNTS in ihrer Überzeugung bestärkte, Maßnahmen zu ergreifen. Sie förderten die Rechte der Bürger auf Bildung, auf Arbeit und auf ausreichende Nahrung und eine adäquate Lebenssituation.

Das Hauptziel der UNTS war es, den Bürgerkrieg in El Salvador zu beenden und Gespräche zwischen der Freiheitsbewegungen und der Regierung zu beginnen.
Die Organisation arbeitet intensiv mit anderen, unabhängigen, humanitären Organisationen in El Salvador zusammen. Der Vorsitzende der UNTS, Herbert Anaya, wurde im Oktober 1987 ermordet; Sein Tod führte zu Massenprotesten. Viele Mitglieder wurden bedroht oder gefangen genommen und gefoltert. Julio Portillo, ein weiterer Vorsitzende des UNTS, wurde im Jahr 1988 ernsthaft durch eine Bombe verletzt.

 
 
____zurück