BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1997
Tausig, Otto

Otto Tausig wurde 1922 in Wien geboren und emigrierte mit 16 Jahren während des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland nach England. Nachdem er zurückgekommen war, studierte er Theaterwissenschaften und spielte zum ersten Mal Theater in Wien. Er machte Karriere und wurde zu einem der bekanntesten Schauspieler in der deutschsprachigen Welt. Nachdem er immer berühmter wurde, entschied er, all seine Einnahmen karitativen Zwecken zur Verfügung zu stellen. Er engagierte sich auch für die Organisation „Entwicklungshilfeclub“, die sich in einer sehr prekären Lage befand . Die Spendengelder sind direkt an die Menschen in Not gegangen. Vor seinen Theaterstücken pflegte Tausig, Ansprachen zu halten.

Er organisierte auch Events, die Geld für arme indische Kinder gesammelt haben Zu diesen armen indischen Kindern gehören z:B, Waisenkinder, die auf den Straßen großer indischer Städte leben. Zur Zeit der Verleihung des Bruno Kreisky Preises finanzierte er eine Organisation für Kinder in Andhra Pradesh. Im Rahmen dieses Hilfsprogrammes wollte er ein Center bauen, weil Kinder oft als billige Arbeitskräfte ausgenutzt worden sind.

Der Entwicklungshilfeklub hat viele Projekte ins Leben gerufen. Darunter fallen auch viele Einsätze vor Ort. Leider konnten manche dieser Projekte wegen der fehlenden Finanzmittel nicht aufrechterhalten werden. In Delhi läuft gerade ein Projekt, das mit der Organisation „Schmetterling“ verbunden ist. Sie bietet Spielzeuge und medizinische Versorgungsgüter an. Otto Tausig beendete seine Theaterkarriere 1999 und ist jetzt im Ruhestand. Er lebt derzeit in Wien. 2007 wurde er mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst (1. Klasse) ausgezeichnet. 2009 erhielt er den Wiener Nestroy Preis für sein Lebenswerk .

http://www.oesterreich.gv.at/site/cob__25863/5369/default.aspx

http://www.eh-klub.at

 
 
____zurück