BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISTRÄGERINNEN
     
 

1997
Lau, Emily (Hong Kong)

Emily Lau ist die erste Frau, die direkt in den Legislative Council (LegCo) Hong Kongs gewählt wurde. Sie wurde seither mehrere Male wieder gewählt. Sie verbrachte ihre Zeit im LegCo, um für demokratische Rechte in Hong Kong zu kämpfen und bemühte sich vor allem um einen direkten Kontakt zur Wählerschaft. 1991 eröffnete sie eine Dienststelle in Lung Heng Shatin

Lau ist eine Vertreterin der „New Territories East“ und sagt von sich selbst, dass sie eine Vollzeit-Abgeordnete mit keinem anderen Geschäft und keiner anderen beruflichen Verpflichtung sei und damit keinen Interessenskonflikten ausgesetzt werde. Zusätzlich zu ihrer Arbeit im LegCo unterstützt sie die Regierung bei der Finanzaufsicht und nahm Beschwerden von der Wählerschaft entgegnen. In den letzten sieben Jahren ihrer Tätigkeit behandelte sie rund 6.000 solcher Problemfälle. Eine ihrer Prioritäten besteht darin, dass sie Mitteilungsblätter herausgibt, um die Bevölkerung zu informieren.
Zuletzt wurde sie stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei von Hong Kong. 2010 vertrat Lau die Demokratische Partei in der Verhandlung mit Politikern aus Peking. Sie bemühte sich um die Unterstützung Chinas bezüglich einer Reihe von Wahlreformen, die vor der Wahl 2012 verabschiedet werden sollen (“China Realtime Report“, May 24, 2010).

http://www.emilylau.org.hk

 
 
____zurück