BRUNO KREISKY PREIS
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
PREISVERLEIHUNGEN
  1979 1981 1984 1986 1988 1991 1993 1995 1997 2000 2002 2005 2007 2011 2013  
     
 
2011

14. VERLEIHUNG,
WIENER MUSIKVEREIN, GLÄSERNER SAAL / MAGNA AUDITORIUM, WIEN

 
 
ASPIS, Österreich
ESRA, Österreich
HEMAYAT, Österreich
West-Eastern Divan Orchestra und
Daniel Barenboim, Israel/Palästina
 
   
   

Die Veranstaltng wurde mit einem Konzert des West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Maestro Daniel Barenboim begonnen. Im Anschluss wurden die Organisationen ASPIS, ESRA und Hemayat, sowie das West-Eastern Divan Orchestra und Maestro Daniel Barenboim mit dem Bruno Kreisky Preis für Verdienste um die Menschenrechte ausgezeichnet. Die Laudationes wurden vom Künstler und Schriftsteller André Heller und Barbara Prammer, Präsidentin des Nationalrates, gehalten.

 

ASPIS ist eine unabhängige Einrichtung an der Universität Klagenfurt und bietet ein vielfältiges Hilfsangebot für durch Gewalterfahrung traumatisierte Menschen, insbesondere für Folteropfer und Überlebende des Nazi-Terrors. Der Verein arbeitet mit anderen Facheinrichtungen zusammen und bemüht sich, die therapeutische Arbeit mit wissenschaftlicher Begleitforschung und Öffentlichkeit arbeit im Sinne der Menschenrechte zu verbinden. Mit ESRA wurde eine innovative und professionelle Einrichtung ausgezeichnet, die Überlebenden der NS-Verfolgung und deren Nachkommen umfassende Hilfe anbietet, jüdische MigrantInnen, die in den letzten Jahrzehnten nach Österreich zugewandert sind, in ihrem Integrationsprozess unterstützt und als psychosoziales Zentrum für die jüdische Bevölkerung Wiens dient. Der Verein Hemayat hat sich in Wien als Zentrum für medizinische, psychologische und psychotherapeutische Betreuung von Folter- und Kriegsüberlebenden etabliert.

Mit Daniel Barenboim wurde ein herausragender Pianist und Dirigent ausgezeichnet, der sich wie kaum ein anderer Künstler von Weltruhm für Versöhnung im Nahostkonflikt engagiert. Das West- Eastern Divan Orchestra, das Daniel Barenboim zusammen mit dem in Palästina geborenen Literaturwissenschaftler Edward Said 1999 in Weimar gegründet hat, setzt sich aus jungen israelischen und arabischen Musikern zusammen. Seit 2001 ist der Sitz des Orchesters in Sevilla, Spanien. 2007 wurde das Orchester mit dem Praemium Imperiale Grant for young Artists ausgezeichnet.

Bundespräsident Heinz Fischer mit Maestro
Daniel Barenboim in der Wiener Hofburg

Video der Preisverleihung:

____top