KUNSTAUKTION ZU GUNSTEN DER
BRUNO KREISKY STIFTUNG
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
Vorwort Stephan Koren Die KünstlerInnen
      Eduard Angeli
Angela Aschauer
Peter Atanasov
Joannis Avramidis
Eva Bodnár
Josef Bramer
Brigitte Bruckner-Mikl
Malgorzata Bujnicka
Götz Bury
Waltraud Cooper
Georgia Creimer
Gunter Damisch
Christian Eisenberger
Martin Eiter
Lorenz Estermann
Karin Frank
Gertrude Fröhlich
Ernst Fuchs
Ilse Gewolf
Joanna Gleich
Anselm Glück
Wolfgang Herzig
Lore Heuermann
Karl Hikade
Oskar Höfinger
Hans Hollein
Rudolf Hradil †
Hermann Juritsch
Dieter Kleinpeter
Jutta Koether
Cornelius Kolig
Richard Kriesche
Elke Krystufek
Hans Kupelwieser
Marie-Louise Lepschick
Peter Marquant
Valentin Oman
Christine de Pauli
Gustav Peichl (IRONIMUS)
Markus Prachensky
Katharina Prantl
Rikki Reinwein
Kurt Ryslavy
Günter Schimunek
Walter Schmögner
Bettina Semmer
Gunter Skreiner
Veronika Smejkal
Hans Staudacher
Hubert Stocker-Reicher
Hartmut Urban †
VALIE EXPORT
Ingrid Wald
Peter Weibel
Franz Weiss
Ernst Zdrahal
 

"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen."

Dieser Artikel 1 der allgemeinen Menschenrechtserklärung hat die Ära des internationalen Menschenrechtsschutzes eingeläutet. Sie ist zum Ausgangspunkt einer Entwicklung geworden, die Wert und Würde des einzelnen wahrt und von den Staaten verlangt, daraus abgeleitete Rechte zu achten und zu schützen.

Doch die Realität sieht vielerorts anders aus: überall auf der Welt gibt es Menschen, denen dieser Schutz nicht angediehen wird. Sie gehen aus Überzeugung und Leidenschaft hohe persönliche Risiken ein, wie z.B. Nelson Mandela, der für seinen Kampf gegen das Apartheidregime fast drei Jahrzehnte in Gefangenschaft verbrachte.

Nelson Mandela gehörte zu den ersten einer langen Reihe von Preisträgern, die seit 1976 durch die Bruno Kreisky Stiftung ausgezeichnet wurden. Auch Kardinal Franz König wurde für seine Verdienste um seine andauernden interreligiösen Dialogbemühungen geehrt, ebenso wie der israelische Friedensaktivist Uri Avnery oder das Palästinensische Zentrum für Menschenrechte in Gaza. Die Liste der Preisträger ist lang und beweist die andauernde und traurige Notwendigkeit, für die Menschenrechte zu kämpfen: der 1995 hingerichtete nigerianische Schriftsteller Ken Saro-Wiwa, die kurdische Oppositionspolitikerin Leyla Zana, der Präsident Südkoreas Kim Dae Jung oder der russische Menschenrechtsexperte Sergej Kowaljov haben unter erheblichem persönlichen Risiko dazu beigetragen, dass das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit ohne Ansehen von Hautfarbe, Geschlecht, Sprache oder Religion wieder ein Stückchen mehr Realität wird.

Es ist der BAWAG PSK ein besonderes Anliegen, zum mittlerweile dritten Mal den Hauptraum von Otto Wagners Postsparkasse für diese Kunstauktion zur Verfügung zu stellen. Der Reinerlös des Abends ermöglicht der Kreisky Stiftung, ihre Arbeit weiterhin und nachhaltig fortzuführen. Nützen Sie die Möglichkeiten des Previews vom 17. bis 23. November 2010, um jene Werke im Original vorzubesichtigen, die am Abend des 23.Novembers 2010 zugunsten der Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte versteigert werden.

Ihr
Stephan Koren
GD-Stv. BAWAG PSK