KUNSTAUKTION ZU GUNSTEN DER
BRUNO KREISKY STIFTUNG
FÜR VERDIENSTE UM DIE MENSCHENRECHTE
 
Zur Auktion Die KünstlerInnen
      Eduard Angeli
Angela Aschauer
Peter Atanasov
Joannis Avramidis
Eva Bodnár
Josef Bramer
Brigitte Bruckner-Mikl
Malgorzata Bujnicka
Götz Bury
Waltraud Cooper
Georgia Creimer
Gunter Damisch
Christian Eisenberger
Martin Eiter
Lorenz Estermann
Karin Frank
Gertrude Fröhlich
Ernst Fuchs
Ilse Gewolf
Joanna Gleich
Anselm Glück
Wolfgang Herzig
Lore Heuermann
Karl Hikade
Oskar Höfinger
Hans Hollein
Rudolf Hradil †
Hermann Juritsch
Dieter Kleinpeter
Jutta Koether
Cornelius Kolig
Richard Kriesche
Elke Krystufek
Hans Kupelwieser
Marie-Louise Lepschick
Peter Marquant
Valentin Oman
Christine de Pauli
Gustav Peichl (IRONIMUS)
Markus Prachensky
Katharina Prantl
Rikki Reinwein
Kurt Ryslavy
Günter Schimunek
Walter Schmögner
Bettina Semmer
Gunter Skreiner
Veronika Smejkal
Hans Staudacher
Hubert Stocker-Reicher
Hartmut Urban †
VALIE EXPORT
Ingrid Wald
Peter Weibel
Franz Weiss
Ernst Zdrahal
 

BENEFIZAUKTION

Dienstag, 23. November 2010, 19.00 h

Begrüßung:
Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb (Bruno Kreisky Stiftung) und
Dr. Stephan Koren (GD-Stv. BAWAG PSK)
Auktionator:
Direktor Otto Hans Ressler, im Kinsky Kunst Auktionen

VORBESICHTIGUNG

Ab 17.11.2010 im WAGNER:WERK Museum Postsparkasse
Grosser Kassensaal
Montag bis Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr,
Samstag 10.00 bis 17.00
Rufnummernvergabe eine Stunde vor Auktionsbeginn
Im Anschluss an die Auktion lädt das WAGNER:WERK Museum Postsparkasse zu einem Buffet.

Sollten Sie keine Zeit haben, zur Auktion zu kommen oder wollen Sie lieber anonym bleiben, können Sie Ihr Gebot gerne schriftlich abgeben. Verwenden Sie dazu bitte das unten angeführte Formular. Listen Sie bitte die gewünschte Katalog-Nummer und den Künstler/die Künstlerin des jeweiligen Kunstgegenstandes sowie Ihr Gebot in Euro auf.

Die im Katalog angegebenen Preise sind Ausrufpreise in Euro. Gesteigert wird um jeweils ca. 10 %; den Zuschlag erhält der/die Meistbietende. Aufträge mit gleich hohen Ankaufslimiten werden in der Reihenfolge ihres Einlangens berücksichtigt.

Das Meistbot ist eine Spende zugunsten der Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte, es werden daher weder Provisionen noch Gebühren noch USt hinzugerechnet. Die Bezahlung erfolgt nach Auktionsende entweder in Bar oder per Erlagschein, der vor Ort ausgefüllt und abgegeben wird.

Bitte richten Sie Ihre Gebote per Post, Email oder Fax an:

per Post:
im Kinsky Kunst Auktionen
z. Hd. Direktor Otto Hans Ressler
Freyung 4
1010 Wien

per Email: ressler@imkinsky.com

per Telefax: +43 1 532 42 00-9

DOWNLOADS:

Kaufauftrag als PDF
Katalog als PDF
Einladung als PDF